Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/rieder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein Weißwurst-Gedicht

Sonntag morgens wachst du auf

Und der Tag nimmt seinen Lauf.

 

Frühstück wäre angesagt

Doch ein leerer Kühlschrank klagt.

 

Mal eben schnell zum Bäcker joggen

Oder Müsli-Vollkornflocken?

 

Mäuschen, bitte – sei heut still

Heut´ frühstück´ ich wie ich es will.

 

Ein Bierchen wäre angebracht

Dort, wo nicht nur die Sonne lacht.

 

Gemütlichkeit auf der Terrasse

Frische Weißwurst – das wär klasse!

 

Mit Breze, Senf und Weizenbier

…mein lieber Freund, ich rate Dir:

 

Recht hast Du, denn auch die Seele

Will nicht, dass Disziplin sie quäle

 

Iß was G´scheit´s und trink ein Bier

Der Mensch ist doch zum Leben hier.

 

Und Leben ist nicht nur Verdruß

Nein! Leben ist doch ein Genuß!

 

Also komm nach Gessertshausen

Zum Weißbier-Weißwurstfrühstücks-Schmausen

23.6.11 09:12


Werbung


Meine Sicht zur Lage der Nation - an die Jugend

Das wichtigste Mittel zur Gegenwehr: Information. Information in jeder Form, aber neutral. Und alles hinterfragen. Warum? Das will ich hiermit erklären...

Weil ich die derzeitige politische Lage unerträglich finde und weder mit der deutschen und schon gar nicht der amerikanischen Politik  einverstanden bin, habe  ich mir die Mühe gemacht, mich damit einmal näher zu befassen.

Als Informationsquelle diente mir logischerweise das Internet, wobei ich stets bemüht war,  mich an Fakten zu halten und auf Polemik zu verzichten. Ich greife auch gerne auf Kabarettisten zurück, da diese sehr gut recherchieren und konzentriert erzählen. Als Beispiel führe ich Volker Pispers  an. Es ist hochinteressant, z.B. in Youtube ihm zu zu hören, wenn er die jetzigen Zustände erläutert.

 

Was ich dabei heraus gefunden habe, finde ich so interessant, dass ich das niemandem vorenthalten will.

Würde ich aber in Einzelheiten berichten,  ergäbe dies einen stundenlangen Monolog. Ich beschränke mich daher auf eine Kurzform mit Namen und Fakten, die Sie aber gerne im Internet oder diversen Lexikas selber überprüfen können.

 

Mich interessiert, wie es zur jetzigen politischen Lage kam. Mich interessiert, was kann ich, was kann der Einzelne daran ändern?

 

Der Weg zu unserer jetzigen Politik ist alt, lang und perfektioniert. Wir, das Volk, haben keine Chance, daran was zu ändern, nicht einmal die Wege zu dieser Politik und die Politik an sich schon gar nicht.

 

Es ist eine altbekannte Tatsache, dass schon der „Adel von Gottes Gnaden“ das Volk unterdrückte und es ausplünderte. Dem Volk wurde damals wirklich glaubhaft gemacht, und das Volk glaubte es -  dass Adlige von Gott dazu bestimmt seien. Das wissen wir alle noch aus der Schule. Der Reichtum des Adels, der auch heute noch da ist, denn Geld verdirbt nicht, ist also im Grunde Eigentum unserer Vorfahren, den Nichtadligen, den Bauern und Arbeitern. Nun gut. Der Adel wurde abgeschafft durch Republiken und andere Regierungsformen.

 

Schon vor dem ersten Weltkrieg gab es Kartellabsprachen mit amerikanischen Unternehmen. Die Welt war rasch aufgeteilt zwischen Rockefeller, Rothschild als Standard Oil und der späteren IG Farben.

Das sog. 3. Reich entstand. Maßgeblichen Einfluß dazu hatte die IG Farben. Siehe hier die Namen Duisberg, Bosch, Wurster, Mückter und viele andere. Gerade die IG Farben und ihre Lenker  hatten großes Interesse an einer Diktatur. Und gaben dafür viel Geld aus, z.B. 400000 RM an die NSDAP einen Tag nach dem Reichstagsbrand mit all seinen Folgen.

 Dazu kam Unterstützung von Alfred Hugenberg, dem damaligen Mediengiganten.  Informieren Sie sich über diese Namen aus Ihnen zugänglichen Quellen und Sie erkennen, wie das 3. Reich entstehen konnte und warum es entstand.

 

Das 3. Reich war zu Ende. Wie ging es weiter? Ernst Klee, einer der ganz wenigen echten Journalisten, hat in mehreren seiner Bücher nachgewiesen, dass zahlreiche damalige Entscheidungsträger sofort nach dem Ende des 3. Reiches wieder in Amt und Würde kamen, z.B. Prof. Walter Hallstein. Informieren Sie sich über diesen Namen und Sie erkennen, wie schon vor 60 Jahren der Grundstein für ein Europa gelegt wurde, das mit Demokratie und –alle Macht dem Volke- nichts zu tun hat.

 

Mir ist allerdings nicht klar geworden, warum  Herr Prof. Hallstein sich so sehr bemühte. Waren es wirtschaftliche Interessen? Vertrat er eine Lobby? Oder glaubte er wirklich, Gutes zu tun?

 

Die geistige Elite Deutschlands war längst  abgewandert,  sehr viele wichtige Erfindungen wurden von deutschen Wissenschaftlern  in USA gemacht. Das Verwaltungs- und Bespitzelungssystem war verfeinert worden, neue Erkenntnisse in Massenmenschhaltung kamen hinzu. Ron Hubbard z.B. als Gründer der Scientology hat Methoden entwickelt, den Einzelnen zu Höchstleistungen anzutreiben. Und auch wenn es niemand glauben mag,  genau diese Methoden finden sich heute in jedem Management, in jedem Großbetrieb. Die Leistung zählt. Der Mensch nur dann, solange er als Kostenfaktor berechenbar ist. Kranke und Alte fallen aus diesem Raster.  Hire  and Fire. Anheuern bei Bedarf und kündigen bei Nichtbedarf. Keinerlei soziale Verantwortung.

Neu hinzu kommt die Bertelsmann-Stiftung. Eine Institution, die unwahrscheinlich großen Einfluß auf Politiker hat.  Siehe dazu im Internet. Jan Döllein – Bertelsmannstiftung Nonkonformist… Beinahe unglaublich, aber wahr!

Ich empfehle gerade den jungen Leuten, nicht auf Ausländer zu schimpfen, das ist sinnlos, sondern sich mit der Geschichte, der Vergangenheit, zu befassen, damit sie sehen, wohin die Zukunft führt.  Geschichte kann so spannend sein, est selber nach. Deckt Verbindungen auf. Ihr habt es vielleicht noch in der Hand, etwas zu ändern.

Die Politik will keine mündigen Bürger. Der Bürger soll funktionieren. Die Politik ist nicht unabhängig. Sie ist eine Marionette in der Hand von Lobbyisten. Ober Pharma- oder Stromkonzerne, die Macht im Lande liegt bei denen, die Geld haben. Und das sind nicht die Politiker.

Es geht also weiter wie bisher. Die Methodik hat sich verfeinert, der Weg nicht. Wir werden nur noch dann von der Polizei verknüppelt, wenn wir direkt protestieren. Wer tut das noch? Solange man jedem Schaf  sein Stückchen Wiese läßt, auf dem es frisst, kümmert sich niemand darum, dass diese  Wiese der Freiheit und des Fressens immer kleiner wird.  Die Schafe werden dümmer, so dumm, dass sie sich selber scheren…

Und die paar wenigen, die über den Tellerrand hinaus schauen, werden als Verschwörungstheoretiker und linke Spinner abgetan.

 

Vor 1973 gab es keine islamischen Terroristen.  Die wurden von den USA erst gezüchtet. In konzentrierter Form erklärt das der Kabarettist Volker Pispers sehr gut. Siehe Youtube.

 

Und wieso wurde Osama bin Laden erst jetzt aufgespürt, obwohl er seit mehreren Jahren am gleichen Ort gelebt hat?

Und, vor allem, wieso freut sich eine deutsche Christdemokratin, eine politische Leitfigur, unsere Bundeskanzlerin, über den gewaltsamen Tod eines Menschen? Die Todesstrafe ist verboten, die Aktion der USA war klar ein Verstoß gegen internationales Völkerrecht, die Israelis töten gezielt ohne aktuellen Anlass, also keine Kriegshandlung, usw. In was für einer Welt leben wir? Und da wollen wir noch Nachwuchs?

 

Ich möchte mit diesen Zeilen zum Denken und Nachschauen anstoßen. Niemand soll einfach die Schuld auf andere schieben und andere  beleidigen, wie das oft geschieht. Die wahren Hintergründe  tun sich auf, wenn man über hier genannte Namen und Institutionen recherchiert. Wenn man das tut, erkennt man die Entwicklung der jetzigen Lage. Wie man diese allerdings ändern kann, weiß ich nicht. Ich weiß nur Eines:

Wir müssen uns einig sein. Alt und Jung, Ausländer und Deutsche, Arbeitslose und Arbeiter. Nur zusammen ist der Prozess der völligen Überwachung und Verwaltung, der Steuerung und Bespitzelung, aufzuhalten.

 

Genau deswegen brauchen wir Aufklärer wie Wikileaks. Brauchen wir ein freies und unabhängiges Internet.

Der Fall Wikileaks zeigt deutlich: Plünderer, und als solche sehe ich viele Politiker, vertragen keine Wahrheiten.

Dieser Artikel kann natürlich nicht ohne Botschaft bleiben: informieren Sie sich aus unabhängigen Quellen, denn Rundfunk, Fernsehen und Medien sind längst zensiert und übermitteln nur vorbereitete Agenturmeldungen. Geben Sie Informationen weiter. Vermitteln Sie Geschichte. Und regen Sie zum Denken an! Vielleicht hilfts.

 

 

23.6.11 09:03


AKWs und anderes

Politiker sind Vertreter und Lenker des Staates. Der Staat ist das Volk und Politiker sind Volksvertreter.Und das Volk sind wir!

Soweit die Theorie. Man könnte also glauben bzw. will der Jugend glauben machen, dass Politiker im Interesse des Volkes handeln   ...so wahr mir Gott helfe!... eigentlich müssten da doch die meisten tot umfallen!

Politiker kungeln mit der Industrie, die Pharmaindustrie regiert den Gesundheitsmarkt und kassiert und kassiert und die Atomlobby konnte jahrelang tun und lassen was sie wollte. Sie durfte Müll produzieren, der auch nach zigausenden von Jahren immer noch brandgefährlich ist. Kein Mensch weiß in ein paar Jahren, wo was vergraben ist. Das Bernsteinzimmer ist bis heute verschwunden. Und bedeutende Schätze sind nie wieder aufgetaucht. Aber Atommüll, da weiß man auch in Jahrtausenden noch ganz genau, wo der gelagert wurde. Und wenn nicht, merken das unsere Nachfahren schon... Und für so eine Chuzpé kassierten die Verbrecher auch noch 80 Milliarden Steuergelder in den letzten 50 Jahren. Und jammern jetzt, weil sie ein paar alte Kraftwerke abschalten müssen. Die kassieren jetzt also rst mal vom Staat. Der Strompreis wird erhöht. Erneuerbare Energien werden erst mal kostspielig entwickelt (das liegt schon lange in der Schublade, meine Herren!), wir bezahlens ja, und dann wird das alles noch gefeiert und teuer verkauft. Die armen Betreiber RWE, Vattenfall, EON verdienen 2fach und 3fach und jammern, als ob sie barfuß gehen müssten. Wohl lauter Bauern in den Vorständen? Schon vor Jahren konnte man im Internet lesen, dass eine Umstellung auf alternative bzw. regenerierbare Energien durchaus möglich ist. Aber wieso soll man ein Huhn das gold´ne Eier legt, auch schlachten? Der Verbraucher, wir, sind dem Unternehmer völlig egal. Interessant am Verbraucher, an uns, ist nur: wieviel ist der Verbraucher bereit, auszugeben und wieviel hat er eigentlich? Schon witzig, wie nahe sich Verbrecher und Verbraucher sind... Wörtlich... meine ich....

 

8.6.11 07:28


Erst mal ärgern

In Lybien bombt die Nato, in Syrien darf man sich gegenseitig umbringen ohne Nato-Eingriff. Ebenso im Jemen. Hm, wieso eigentlich Nato nur Lybien? Sind syrische und jemenitische Oppositionelle keine Menschen? Oder haben die zuwenig Öl?

Wie sagte unser Ferkel? Afghanistan wird noch lange die Hilfe des Westens brauchen. Welche Hilfe? Und wieso eigentlich? Die haben uns Jahrhunderte nicht gebraucht. Schon mal nachgeschaut? International hört man nix von Afghanistan, auch nicht in der Terrorszene. Die kommen von überall, aber nicht aus Afghanistan. Afghanen haben Jahrhunderte friedlich ohne Ausländer gelebt.    Und da kommt eine Physikerin aus Dunkeldeutschland und glaubt, die Welt befrieden zu müssen. Ausgerechnet Afghanistan. Ein Vielvölkerstaat. Und von der arabischen Welt hat der Westen eh keine Ahnung. Aber man probierts halt mal...Merkel, hör auf zu kriechen - allein das Arschloch von Amerika ist so gro groß, dass du aufwärts da reinlaufen kannst. Ok, die Milliarden aus dem Opiumanbau, das ist natürlich ein Argument für arme Politiker...

 

Freiheitsmedaille für Ferkel - logisch. Eine Krähe hackt der andern keine Auge aus. Und wenn wir schon nicht aktiv in Lybien mitmischen, schicken wir Waffen und andere Logistik. Wir lassen uns Amerika schon was kosten... Wieso eigentlich? Der Krieg ist lange aus, wieso zahlen wir Deppen immer noch?

 

Griechenland, Portugal, Irland, etc.

Was kümmert mich die EU? Wenn ich nach Italien fahre, tausche ich gerne wieder Mark gegen Lire.  Und hab ich sonstwas von der EU?  Der Aufschwung und die angeblich wohltuende, weil notwendige (warum eigentlich?) Globalisierung  haben sich bei mir nicht gemeldet - im Gegenteil. Und weil die EU so schön ist, zahlen wir den Landwirten auch Entschädigung aus Steuergeldern.

Muß man sich mal vorstellen: alle Jahre wieder gibts irgendwas Lebensbedrohliches:  BSE, Schweinegrippe, Vogelgrippe, etc. Jetzt halt mal EHEC. Steuert das die Pharmaindustrie? Vermutlich, denn so regelmäßig alle Jahre was Neues kann doch nicht sein...           Also wird der Verbraucher gewarnt, der Verbraucher kauft nix mehr, der Landwirt verdient nix und jammert. Die EU zieht dem Bürger die Knete, die er sich gespart hat, aus der Tasche und gibts den Landwirten. Bauern kaufen ihren Kindern immer Schuhe, die eine Nummer zu klein sind - damit diese schon als Kind das Jammern lernen. Jammern ist für Bauern in der Schule Pflichtfach! Die EU wurde vermutlich nur gegründet, um unfähige und mißliebige Politiker aus der Schusslinie zu bekommen. So werden Revolutionen im eigenen Land verhindert... Klar, dass sich das der Bürger was kosten lassen muß!

 

Über Vergangenheit und Guttenberg, Schwesterwelle, Stoiber und Idioten will ich hier gar nicht mehr anfangen. I mog jetzt nimma...

 

 

8.6.11 07:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung